Produktion von Betonfertigteilen

Im August 2020 haben wir den ersten BOD2-Betondrucker an den Fertigteilhersteller

Röser GmbH in Deutschland verkauft. Dies zeigt, dass die Technologie nicht nur für den

Druck von Häusern vor Ort eingesetzt werden kann, sondern auch für die zeitsparende

und kostengünstige Produktion von individuellen Fertigteilen.

Die Technologie ermöglicht die Realisierung von Eyecatcher-Projekten durch die Herstellung individueller Architektur, die bisher aufgrund ihrer komplexen, gekrümmten Struktur entweder nur mit teuren Sonderschalungen oder gar nicht hergestellt werden konnte. Dank computergesteuerter Drucktechnik garantiert diese neue Produktionsmethode Maßhaltigkeit.
In der Galerie oben sind einige Anwendungsbeispiele für 3D-gedruckte Fertigteile:

z.B. Attika für unser 3D-gedrucktes Haus in Beckum (d.h. Ortbeton und vorgefertigte

Elemente kombiniert), Schächte, Möbel, Logos oder eine geschwungene Gartenmauer.

(die Elemente wurden von unserem Kunden Röser GmbH produziert)

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten mehr Informationen oder haben Fragen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.