PERI 3D Construction auf der bauma 2022

Eine ganze Branche staunt über den 3D-Druck auf der

Baustelle


Wenn Sie in diesem Jahr auch auf der größten Messe der Welt in München waren, haben Sie sicherlich das Gedränge vor Stand FN.619/5 miterlebt. Denn genau da haben täglich tausende Besucherinnen und Besucher unsere Gesamtlösung für den 3D-Druck auf der Baustelle begutachtet. Mit unserem ersten eigenen Stand auf der bauma konnten wir hier im großen Stil von unserer Arbeit begeistern. Mit dabei: der COBOD BOD2, mit dem wir jeden Tag live ein kleines Tiny House gedruckt haben. Mit an unserem Stand waren zudem Vertreter von COBOD und m-tec, die ihren Beitrag zu unserer holistischen Komplettlösung präsentiert haben.


 

Berlin trifft Weißenhorn

Zum Messeauftakt haben uns mehrere Größen aus der Politik einen Besuch abgestattet und sich selbst von einer der größten Innovationen auf der bauma 2022 überzeugt. Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, und Hubert Aiwanger, stellvertretender Ministerpräsident von Bayern, haben sich von Dr. Fabian Meyer-Brötz eine Tour durch den Stand geben lassen. Auch Alexander Schwörer, Inhaber des Familienunternehmens PERI, hat die Entourage begleitet. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung hat er den Aufbau des Unternehmensbereichs rund um den 3D-Druck auf der Baustelle vorangetrieben.

In der Zusammenfassung seines bauma-Besuchs gab sich Dr. Volker Wissing optimistisch, dass das Land die Herausforderungen in der Infrastruktur gut meistern werde, und erwähnte dabei auch den 3D-Betondruck.


 

Innovationen und Neuigkeiten

Auf der bauma 2022 haben wir auch einige Innovationen mitgebracht, die wir hier zum ersten Mal vorgestellt haben: Mit dem Movable Printer Kit kann der gesamte Drucker auf ein Schienensystem verlagert werden, um seine Position auf einer Baustelle verändern zu können, ohne den Drucker ab- und wieder aufbauen zu müssen.

Durch Sensortechnik können wir dem druckenden Team wertvolle Informationen während der Bauphase liefern, um die Qualität der Schichten konstant optimal zu halten. Zudem wird auch rund um nachhaltigere Baustoffe eifrig geforscht hier präsentierten wir Bauwerke aus Geopolymeren, die es erlauben, bei dem zu druckenden Material komplett auf Zement zu verzichten.

 

Ein voller Erfolg

Wir sind nach wie vor geplättet von der unglaublichen Resonanz, die wir in München bekommen haben. Nicht selten wurde PERI 3D Construction als eines der großen Highlights der 33. bauma genannt. Grund dafür wird unter anderem auch der Live-Druck sein, mit dem wir in Sachen Größenordnung neue Maßstäbe gesetzt haben. Den haben wir auch bei Regen durchgeführt, um zu zeigen, dass eine 3D-Druck-Baustelle auch ohne Überdachung selbst bei schlechtem Wetter nicht pausiert werden muss. Was uns retrospektiv allerdings am meisten freut, sind die unzähligen Gespräche, die wir täglich mit tausenden Besuchern führen konnten. Abschließend bleibt uns nur zu sagen: Danke und wir freuen uns aufs nächste Mal!